ENTDECKEN SIE IHRE GESUNDHEIT AUFS NEUE! ENTDECKEN SIE PRODUKTE DIREKT AUS DER NATUR! | [email protected]

Gesundheit aus der Natur

Fakten und Halbwahrheiten über Cannabis!

Teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on tumblr

In letzter Zeit wurde viel über die verschiedenen Mythen um CBD geredet. Obwohl Hanf schon seit Jahrtausenden zur Behandlung von verschiedenen Beschwerden verwendet wird, gibt es immer noch viele Unklarheiten, die mit seiner Wirkung zusammenhängen.

Das ganze Problem dreht sich in der Regel um THC, jene psychoaktive Substanz, die aus Hanf extrahiert wird.

Man vergisst dabei häufig, dass viele Hanferzeugnisse mit psychoaktiven Drogen überhaupt nichts zu tun haben und ihr THC-Gehalt kaum nachweisbar ist.

Nehmen wir beispielsweise medizinisches Marihuana, um das sich im Laufe der Jahre viele Mythen gebildet haben. Medizinisches Marihuana muss zwischen 18 % und 22 % THC enthalten. Jede einzelne Charge des Medikaments muss vollumfänglich getestet und ihre Zusammensetzung mithilfe von standardisierten Tests bewertet werden. Entspricht der prozentuale THC-Gehalt nicht den geltenden Normen, kann das Produkt für den Verkauf nicht freigegeben werden. Auch der Anbau von Cannabis findet in kontrollierter Umgebung statt. Die Hanfpflanzen werden in geschützten Innenräumen angebaut, ganz ohne Außeneinflüsse, Schadstoffe, Dünger und Pestizide. 

CBD-Öle sind Produkte, die, obwohl aus Cannabis hergestellt, im Regal mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln stehen und ohne Rezept erhältlich sind. Der THC-Gehalt in freiverkäuflichen CBD-Ölen darf den maximalen Wert von 0,2 % nicht überschreiten. Sie haben also keine psychoaktiven

Eigenschaften, sind nicht verschreibungspflichtig und vor ihrer Einnahme muss kein Arzt konsultiert werden. 

Viele Menschen sind auch der Meinung, dass aus Hanf gewonnene Produkte noch nicht ausreichend erforscht sind, und wenn doch, dass sie dann möglicherweise gefährlich sind. Nichts könnte von der Wahrheit weiter entfernt sein. Die CBD-Forschung ist seit Langem im Gange, und die Hanf-Pflanze selbst ist seit Jahrtausenden bekannt. Auch zu solchen kontroversen Themen, wie Krebsbehandlung mit Unterstützung von Cannabis, gibt es bereits eine große Anzahl an Forschungsstudien in den USA, in Israel, Großbritannien, Brasilien und Italien. 

Darüber hinaus weiß mittlerweile jeder Anwender solcher Produkte, wie viel Wert auf Produktzertifikate gelegt wird. Dank solcher Dokumente sind wir sicher, dass der Anbau- und Herstellungsprozess in kontrollierter Umgebung stattgefunden hat und im Produkt selbst keine gesundheitsschädigenden Substanzen enthalten sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Richtige Schlafhygiene

Schlaf und Alter Jeder von uns hat ein anderes Schlafbedürfnis. Abhängig vom Alter brauchen wir eine bestimmte Menge an Schlaf, damit unser Körper richtig funktioniert.

Weiter lesen »

Propolis für die Leber

Akute und chronische Leberentzündung, Zirrhose oder Entzündungen der Gallenwege sind die Folge von erhöhten Leberenzymwerten im Blut. Dieser Zustand verursacht eine Schädigung der Leberzellen. Die

Weiter lesen »

Erhalten Sie einen Rabattcode von -10% für Ihren ersten Einkauf

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um alle unsere Aktionen anzuzeigen

Abonnieren Sie jetzt und erhalten Sie Ihr kostenloses E-Book